"Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Mensch läuft."
Emil Zatopek


Bevor der Mensch allerdings mit dem Laufen anfängt, sollten einige Punkte geklärt werden. Die Literatur und die Meinung vieler "Experten" stilisiert das Laufen zwar fast zu einer Kunst hoch, jedoch ist der Einstieg einfacher als gedacht.

Zu allererst sollte man sich kurz mit seiner eigenen Motivation beschäftigen:

  • warum möchte ich laufen?
  • was möchte ich mit dem laufen erreichen?
  • wieviel Zeit möchte ich investieren?
Bei der Beantwortung dieser einfachen Fragen ist Ehrlichkeit und Realismus angebracht. Mit 30min. Jogging pro Woche kann man in 4 Wochen keine 10 Kg abnehmen. Man kann aber sein Wohlbefinden in relativ kurzer Zeit mit moderatem Training deutlich steigern!

Als Lauf-Einsteiger sollte man auf folgende Punkte achten:
  1. Beginnen Sie in einem moderaten Tempo - man muß sich beim Laufen unterhalten können! - und legen Sie ruhig ab und zu eine Pause ein.
  2. Trainieren Sie mit Freunden oder in der Gruppe; das macht mehr Spaß und die Unterhaltung ist interessanter :-)
  3. Legen Sie einen Wochenplan fest und planen Sie nach jedem Lauf einen Tag Pause ein. Ausreden wie "ich habe gerade keine Zeit" haben dadurch keine Chance mehr!
  4. Sollte Ihre Ihre Laufstrecke langweilen, nehmen Sie einfach eine andere. Laufend die Umgebung zu erkunden macht Spaß und verschafft neue Einblicke.
  5. Planen Sie Ihre Mahlzeiten - voller Bauch trainiert nicht gerne.
Nach der grundlegenden Planung kommt der wichtigste Punkt: Der Kauf des richtigen Laufschuhs. Tun Sie sich und Ihren Füßen einen Gefallen und nehmen Sie nicht den erstbesten Schuh; es wird mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht der geeignete sein. Deshalb sollte eine professionelle Fußanalyse am Anfang stehen.
Eine Adresse wäre der Orthopäde Ihres Vertrauens, eine andere die nächste Filiale von Runners Point. Hier werden die Füße professionell gescannt und anschließend auf dem Laufband mit unterschiedlichen Laufschuhen beobachtet. Zusätzlich gibt es alles, was das Läuferherz begehrt inkl. Reflektionsweste, "Nippelpflaster" und Laufgürtel.

Eine weitere sinnvolle Anschaffung ist ein Pulsmesser, damit man sich während des Laufens nicht zu sehr anstrengt und den Puls im Blick hat.

Ist man erst einmal gut ausgerüstet, fällt das Laufen auch merklich leichter. Funtionskleidung in Schichten getragen verhindert übermäßiges Schwitzen oder Frieren. Schlechtes Wetter gibt es nicht mehr und auch in der Dunkelheit ist das Laufen ohne Probleme möglich (Reflektorweste, Stirnlampe, Blinkarmbänder).

Alles weitere kann auf den folgenden Internetseiten nachgelesen werden - man muß das Rad ja nicht neu erfinden!

Interessante Links
www.jogmap.de

www.runnerspoint.de
www.runnersworld.de
www.joggen-und-laufen.de